11 - CHUEN, die AFFEN-WELLE, Kin 131 - 143

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


mirja
Admin

70, female

Maya kin Admin

Posts: 2215

11 - CHUEN, die AFFEN-WELLE, Kin 131 - 143

from mirja on 11/30/2009 05:01 PM

11 - CHUEN, die AFFEN-WELLE, Kin 131 - 143

Details zur Affenwelle

Kurzfassung:

- Die Welle des blauen Affen CHUEN -

Diese 13 Tage versprechen Spaß!
Das Leben ist ein Spiel!
Der blaue Affe ist das spielende, göttliche Kind in Dir! Wer sagt Dir Ätsch und nimmt Dich nicht so bierernst, wie Du das selber gerne tust? In dieser Zeit wird deutlich, daß Humor eine Himmelsmacht ist. Ist die Illusion nicht realer als die Realität? Was auch immer real sein mag! Es kommen Dir lauter Kinder entgegen, die Deine erwachsenen Argumente, wieso Dein Leben so grau ist nicht gelten lassen? Geh und spiel mit Ihnen! Sieh Dir das Spiel an und werde Dir bewußt, daß Du Dein Leben ebenso spielst, wie man Schach oder ein Schauspiel spielt. Ohne Regeln macht es einfach keinen Spaß, und doch ist es gut zu wissen, daß ich mir selbst ausgesucht habe, zu spielen. Das große, lachende JA zu Deinem Leben will einfach nur aufkommen, wenn Du Dein inneres Kind mitspielen läßt! Die Seligkeit des ins Spiel vertieften Kindes ist das höchste Glück. Vertiefe Dich ins Spiel mit dem liebenden Lachen Gottes als Deine Stütze und Spielfeld. Nimm an, freue Dich, spiele und sei frei!
Die gleichen Worte, in denen ich hier die Themen der Affenwelle umschrieben habe, treffen auch auf Leute zu, die an einem Tag des blauen Affen geboren sind.


Na, dann nehm´a uns doch mal selber auf die Schippe ...

In Lak´ech
mirja, 12-IX

Geh´ langsam, du musst nur auf dich selbst zugeh´n! :P

Reply Edited on 05/08/2011 09:49 AM.

Muluc
Deleted user

Re: 11 - CHUEN, die AFFEN-WELLE, Kin 131 - 143

from Muluc on 08/17/2010 04:47 PM

Mr Magier sagt:Kopf aus und raus

Lg Muluc

Reply Edited on 08/17/2010 05:13 PM.

pacal-votan
Admin

48, male

Maya kin 9 * Ki & I-Ging Projekt Deutschland 2012 Admin und Dienstanbieter

Posts: 211

Re: 11 - CHUEN, die AFFEN-WELLE, Kin 131 - 143

from pacal-votan on 08/18/2010 07:15 AM


Maya-Kalender: Blaue Affen-Welle
(CHUEN) (11. Maya-Welle) 17. bis 29. August 2010
Maya Kalender Blaue Affen WelleWie man in dem Bild links sehen kann, beginnt und endet die „Blaue Affen-Welle" mit einem blauen Zeichen. „Blau" symbolisiert beim Maya-Kalender den „Ort der Transformation, der geistigen Fülle und des geistigen und materiellen Wohlstands".
Allgemein: Die Maya-Welle wird immer nach dem Maya-Siegel, das auf Maya-Ton 1 steht, benannt.
Das Maya-Siegel „Blauer Affe" hat vorrangig folgende Qualitäten (nach Johann Kössner):
Spontanität; das göttliche innere Kind; Humor; Gaukelei; Spiel; Prinzip der intelligenten Mit-Schöpfung des Höheren Lebens.
Das Element ist das Wasser. Die Himmelsrichtung der Westen.
 
Schattenthemen sind unter anderem:
Zu großer Ernst; Themen, die das Aussprechen von Wahrheit betreffen; fehlender Humor; Sarkasmus.
 
Schattentransformation:
Sprich die Wahrheit direkt aus. Sei verletzlich, sensitiv und offenherzig. Ertrage die Zerrissenheit und „Einbrüche" des Lebens mit gutem Humor. Erlange deine Sensitivität wieder, indem du dein inneres Kind heilst.
Dies meint Johann Kössner - www.maya.at

***
Nun wieder zu meiner Auswertung. Einige wichtige Ausschnitte aus der Maya-Wellen-Berührung für den „Blauen Affen":
Die ersten 10 Tage der „Blauen Affen-Welle" sind noch in der so genannten Mystischen Säule. Hier ist eine besonders hoch energetische Zeit für alle Wesen. Wir bekommen eine große Unterstützung für spirituelle Projekte und für unsere eigene Weiterentwicklung, denn die Energien kommen ungebremst zu uns durch. Leider stehen aber auch die Maya-Partner, die uns vor negativen Erlebnissen beschützen hier nicht zur Verfügung.
Manche haben inzwischen sicher schon gemerkt, dass hier (in der Mystischen Säule) vieles anders läuft. Es können ganz große Höhen und - leider - auch Tiefen vorkommen. Noch mehr als sonst.
Nicht wundern, wenn manches ganz anders läuft als geplant.
Insgesamt läuft die Mystische Säule vom 7. bis 26. August 2010 (Kin 121 bis 140).
 
Die „Blaue Affen-Welle" ist eine meiner Lieblingswellen, denn hier ist die Lebensfreude, der Spaß und der Humor zuhause. Das Äffchen will spielen und wenn wir diese leichte Energie und Freude nicht mitmachen, schafft es Chaos in unserem Leben;-)
Weil alles so leicht geht, ist ganz besonders bei Verträgen und Abschlüssen darauf zu achten, dass diese „wirklich" geprüft werden. Denn oft ist ein schöööööner Schleier über allen Geschichten, die uns begegnen und wir sehen nicht genau, wo wir achtgehen sollten. Darum vorher genau alles anschauen, denn auch der Andere sieht manches nicht ganz so klar in dieser Zeit;-)
Spielen, lachen, freuen wir uns in diesen Tagen mehr als sonst. Es ist sooo leicht. Unser Immunsystem und unsere Umgebung werden es uns danken.
Lachen wir so oft es geht über alles, was uns begegnet, und vor allem „über uns selber";-)
Die erste Seite der Wellen-Berührung kann hier kostenlos runtergeladen werden
Bis zum 26.8.2010 gibt es noch das Maya-Neujahr-Angebot (denn das neue Maya-Jahr begann ja am 26. Juli).
Die nächste Maya-Welle ist die „Gelbe Samen-Welle". Sie läuft vom 30. August bis 11. September 2010.
Mehr dazu am 30. August 2010.

In lak'ech (Ich bin ein anderes Du)
Traudl Hilzensauer – KIN 22

In Lak`ech (= Ich bin Du und Du bist Ich - gemeinsam sind wir EINS )

Reply

pacal-votan
Admin

48, male

Maya kin 9 * Ki & I-Ging Projekt Deutschland 2012 Admin und Dienstanbieter

Posts: 211

Re: 11 - CHUEN, die AFFEN-WELLE, Kin 131 - 143

from pacal-votan on 05/08/2011 09:50 AM

SOL-42_CHUEN

In Lak`ech (= Ich bin Du und Du bist Ich - gemeinsam sind wir EINS )

Reply

pacal-votan
Admin

48, male

Maya kin 9 * Ki & I-Ging Projekt Deutschland 2012 Admin und Dienstanbieter

Posts: 211

Re: 11 - CHUEN, die AFFEN-WELLE, Kin 131 - 143

from pacal-votan on 01/19/2012 07:55 AM

Welle 11 - blauer Affe
wirkt vom 19. bis 31.1.2012

CHUEN spricht das Spielerische und die Leichtig-keit in unserem Leben an. Wir haben nun 13 wundervolle Tage vor uns, die uns ganz spezielle Energien zur Verfügung stellen, um endlich die Schwere und das Komplizierte aus bzw. in unserem Leben zu erlösen.Lassen wir doch CHUEN einfach einmal auf uns wirken, lassen wir uns von seiner Leichtigkeit anstecken und verlassen wir doch endlich diese unglaubliche Schwere, die wir mit und in uns tragen. Natürlich -und wie immer!- liegt es an uns selbst, ob wir das Leben weiterhin als einzige Last erleben wollen, oder ob wir bereit sind den eigenen Narren in uns (wieder) zu entdecken und ihn auch im Alltag zu leben. Denn eines ist klar: viele Situationen in unserem Umfeld sind nicht änderbar (da andere Menschen genauso ihren eigenen Willen haben, und damit eben ihren eigenen Weg gehen, ob uns dies nun passt, oder nicht, es ist nun einmal so!), dennoch liegt es an uns selbst, ob wir uns davon erdrücken lassen, oder ob wir uns dazu entschließen einfach nur mehr darüber zu lachen. - Und sind wir doch ehrlich: über das Gehabe vieler Menschen in der heutigen Zeit kann man doch nur mehr lachen, denn sie stellen sich selbst als lächerlich dar, und sind somit doch wirklich nicht mehr ernst zu nehmen!

1. Tag - bringt das Thema der Welle - Do. 19.1.2012
Heute haben wir wunderbare Voraussetzungen, um den eigenen Narren in uns zu entdecken. - Probieren wir doch einmal ganz bewusst gerade heute das Leben von der leichten und vor allem von der heiteren Seite zu betrachten. Denn tun wir dies nicht, übt die Materie großen Druck auf uns aus. Lachen wir doch über uns selbst, denn dies ist die beste Voraussetzung -und vor allem der erste große Schritt!- auch über das Gehabe der Umwelt zu lachen.

2. Tag - hier spiegelt sich das Thema der Welle - Fr. 20.1.2012
Polarität ist das heutige Thema. - Wir haben immer die Möglichkeit die Dinge von zumindest zwei verschiedenen Seiten zu betrachten. Es liegt nur an uns, ob wir uns vom quasi Miterleben bzw. den Reaktionen der Umwelt abhängig machen, oder ob wir uns aus diesem Macht- und Autoritätsgehabe herausnehmen und nur mehr darüber lachen, wie sich die Menschheit -im wahrsten Sinn des Wortes- selbst zerfleischt.

3. Tag - das Thema der Welle wird dynamisch - Sa. 21.1.2012
Um den neuen Weg der Leichtigkeit und Heiterkeit gehen zu können, haben wir zu aller erst die Ketten der karmischen Gefangenschaft zu zerbrechen. - Wir denken und reagieren aufgrund unserer bis jetzt gemachten Erfahrungen. Also können wir nur dann einen neuen Weg einschlagen, wenn wir bereit sind unsere alten Denk- und Handlungsweisen über Bord zu werfen, und damit wenigstens eine für uns neue Art und Weise von Selbstreaktion ausprobieren. Denn nur so haben wir die Möglichkeit uns völlig wertfrei anzuschauen, ob uns nicht die „neue" Handlungsweise viel effizienter unserem Ziel näher bringt, als die festgefahrene Art es bis jetzt geschafft hat. Einen Versuch ist es doch auf jeden Fall wert!

4. Tag - die Spielwiese des Themas der Welle - So. 22.1.2012
Das Leben ist ein einziges Spiel bei dem wir selbst bestimmen mit wem, wo und wie wir dies tun. - Wir haben es ja doch schon oft genug am eigenen Leib erfahren: wir haben absolut keine Chance die Menschen um uns zu ändern, aber wir können sehr wohl die Änderungen bei uns selbst durchführen, und NUR bei uns selbst!!! So wie wir uns nicht von anderen bestimmen lassen wollen, haben wir auch andere nicht zu bestimmen, auch wenn wir es noch so gut meinen. Jeder Mensch -und damit ist wirklich jeder einzelne gemeint!- hat ein Recht auf seinen eigenen Weg! Genauso wie wir das Recht haben UNSEREN Weg zu gehen!

5. Tag - Verwirklichung des Themas der Welle - Mo. 23.1.2012
Heute gilt es für uns zu überprüfen, ob wir Visionen oder Illusionen in uns tragen! - Illusionen sind nicht verwirklichbar, mit ihnen erleiden wir immer wieder nur Schiffbruch, denn Illusionen sind Phantasien, die absolut nicht realisierbar sind. Nur wenn wir unser eigenes grenzenloses Sein entdecken und somit auch den Sinn unserer jetzigen Erdinkarnation verstehen, haben wir die Basis geschaffen, um unsere Visionen auch in die Wirklichkeit umzusetzen. Genau das ist aber der wesentliche und ganz entscheidende Unterschied!

6. Tag - Vollzug des Themas der Welle - Di. 24.1.2012
Angst vor Veränderungen zu haben, oder Angst die Kontrolle zu verlieren sind mit 100%iger Sicherheit die besten Garanten für ein Leben in der totalen Gefangenschaft. - Zu bedenken dabei ist aber, dass diese scheinbar unüberwindbaren Gefängnismauern nur von uns selbst -und von sonst niemand!- errichtet wurden, und daher können diese Mauern auch nur von uns selbst wieder niedergerissen werden. Worauf warten wir also noch?

7. Tag - Mitte der Welle - Mi. 25.1.2012
Wir sind ein individuelles Wesen, das im großen Ganzen eingebettet existiert. - Somit haben wir die Möglichkeit durch unser Denken und Handeln das kollektive Ganze mitzubestimmen, nämlich indem wir es einfach TUN. Also fangen wir damit gleich jetzt, in diesem Moment an, und leben wir endlich unseren innewohnenden Narren, leben wir ein leichtes, heiteres Leben und fachen wir damit quasi einen Waldbrand an, der automatisch auch unsere Mitmenschen infiziert und damit wiederum motiviert.

8. Tag - Beginn der Manifestation des Themas der Welle (beginnt im feinstofflichen Sein) - Do. 26.1.2012
Glauben wir an unsere Kraft und an unsere Schöpfungsintelligenz, und gestalten wir damit tatkräftig unser Umfeld mit. - Erlösen wir die Blockaden und Hindernisse, die unser Bewusstsein noch immer beeinträchtigen, um endlich wieder an unsere Urkraft zu gelangen, damit sich wieder der klare Blick für das wirklich Wesentliche in unserem Leben ausbreiten kann. Denn nicht der kleine Krimskrams ist wichtig, sondern nur was WIR daraus machen!

9. Tag - Voraussetzung für die Manifestation des Themas in der Materie - Fr. 27.1.2012
Wir träumen von einem anderen Leben? - Warum lassen wir uns dann von einem Leben bestimmen, das wir in Wahrheit gar nicht leben wollen? Nur wir selbst können unser eigenes Leben verwirklichen! Also schaffen wir doch die notwendigen Voraussetzungen dafür und verblasen wir im wahrsten Sinn des Wortes das alte verstaubte, einengende, voll Vorschriften überquellende Leben. Setzen wir den ersten Schritt dazu, und eine herrliche Zufriedenheit kann sich in uns ausbreiten. Aber TUN wir es endlich, denn nur dann leben wir endlich UNSER Leben!

10. Tag - Zentrum der Manifestation des Themas der Welle - Sa. 28.1.2012
Ein heiteres freudvolles Leben können wir nur dann leben, wenn wir unser gesamtes Sein dazu verwenden. - Solange wir Teile von uns nicht leben oder vielleicht sogar ablehnen, entstehen logischerweise immer wieder Schwierigkeiten in unserem Leben. Allein schon aus dem Grund, um uns darauf hinzuweisen, dass wir eben nicht mit allen Teilen von uns arbeiten bzw. diese für uns einsetzen. Wir sind ein mehrdimensionales Wesen, das speziell hier auf Erden seine Vierdimensionalität zu leben hat, um in die Qualität der neuen grünen Zeitära der Fünfdimensionalität eintreten zu können.

11. Tag - Erlösung des Themas der Welle - So. 29.1.2012
Das Unterdrücken bzw. Ablehnen der wahren inneren Gefühle ist in der heutigen Zeit leider sehr populär. Jeder glaubt er muss sich als etwas Besonderes im Sinne der „materiellen Welt" darstellen. - Warum eigentlich? Nur um damit auf die Nase zu fallen, indem wir dadurch nur jene Dinge anziehen, die wir sowieso nicht wollen, weil hinter dieser so genannten Sehnsucht in Wahrheit ganz etwas anderes steckt?! Also folgen wir endlich dem Gesetz des Energieflusses und stellen wir uns als nur das dar, was wir sind und auch wirklich wollen, denn nur so ziehen wir wiederum die entsprechenden Energien und natürlich auch die dementsprechenden Menschen an. Wir haben uns klar zu machen, dass nur wenn wir selbst echt sind, uns auch echte Gefühle begegnen.

12. Tag - Standort im Bewusstwerdungsprozess - Mo. 30.1.2012
Die wahre Größe des Menschen liegt in der Entdeckung seiner selbst. - Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn wir uns endlich aus den irdischen Machenschaften vollkommen herausnehmen. Lachen wir endlich über das Gehabe und über die Spiele des irdischen Wahnsinns, denn je öfter wir das machen und diese Reaktion einsetzen, um so schneller läuft sich dieser Wahnsinn tot. Ein Nicht-Ernst-Nehmen ist die vielversprechendste Garantie für ein Leben in Freiheit und Glück. Und genau das wollen wir ja eigentlich auch!

13. Tag - Transformation des Themas der Welle - Di. 31.1.2012
Schließen wir diese 13 Tage mit einem klaren „JA" zu unserem Sein ab, indem wir uns gestatten endlich auch wirklich ein freudvolles und heiteres Leben leben zu dürfen. - Lassen wir daher alles los, was uns auf diesem Weg im Wege steht. Widmen wir uns den schönen freudvollen Dingen in unserem Leben, und lassen wir uns nicht immer von der Schwermut unseres Umfelds bestimmen. Jeder Mensch hat das Recht sein Leben so zu leben, wie er es gerade will - natürlich nur solange er nicht andere begrenzt oder benützt! Wenn jemand schwermütig und kompliziert in seinem Leben sein will, dann soll er es doch sein, aber für uns selbst fassen wir diesen Entschluss, und zwar: uns nicht mehr davon bestimmen zu lassen!

http://www.hamani.at/classic/html/mayawelle.html

In Lak`ech (= Ich bin Du und Du bist Ich - gemeinsam sind wir EINS )

Reply

« Back to forum