Meditation

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Memnosis

37, Männlich

Beiträge: 74

Meditation im HIER UND JETZT

von Memnosis am 01.12.2009 01:56

mit herzlichem Danke übergeben von: Gerda und Andrea - Lichtarbeiter
Web Site: http://xoomer.virgilio.it/alternativo

zum Wohle der Menschheit und aller Lebewesen.


Die Meditation im HIER UND JETZT


“Eine negative Erinnerung kann mit LIEBE umgewandelt werden.”
“Die Zeit heilt Wunden” ... durch die LIEBE.

Wer in der Vergangenheit verankert ist, kann nicht in der Gegenwart leben, besser gesagt: Den Augenblick wahrnehmen. Wenn wir in unsere Erinnerungen eintauchen, begegnen wir dem Warum, dem Zweifel und dem Leid. Es ist nicht möglich die Vergangenheit zu verändern; das Geschehene ungeschehen zu machen! Wir können aber unsere Fehler erkennen und sie vorteilhaft für unser persönliches Wachstum nutzen, um uns bewusst im HIER und JETZT zu manifestieren. Es gibt keinen Menschen, der in der Vergangenheit nicht gelitten hat und gerade deshalb ist es für jeden Einzelnen wichtig, diese alte Last abzuwerfen – umzuwandeln in’s Positive. Nur so können wir „freier“ und „leichter“ unseren Weg zu unserem Heiligen Ursprung fortführen.

Wegen unserer Vergangenheit neigen wir dazu, unsere vermeintlichen Gegner auch in der Gegenwart zu beschuldigen und wenn wir es nicht schaffen, uns unserer Verantwortung für alles Widerfahrene bewusst zu werden, fahren wir fort, die Schuld an diejenigen weiterzuleiten, die uns „angreifen“ und „verletzen“ anstatt ihnen verzeihen zu können. (Tag um Tag, Leben um Leben).

Jeder spirituelle Mensch ist verantwortlich für sein Tun und Handeln, weil er dem kosmischen Gesetz der Aktion und Reaktion unterliegt – im Leid und in der Freude. Wenn wir uns verbessern ziehen wir Besseres an, wenn wir bleiben, was wir gestern waren, werden sich auch unsere Lebensumstände nicht verbessern, weil wir anziehen, was der Vergangenheit entspricht.

Diese Meditation wirkt auf die Begebenheiten der Vergangenheit und arbeitet indirekt für eine Lebensverbesserung durch Schwingungsanhebung im Hier und Jetzt. Bittet die Engel und Meister um Schutz, Führung und Hilfe (Reich des Lichts - weisse Bruderschaft).
Was versteht man unter Meditation?

Die Meditation ist der Moment, um EUCH SELBST nahe zu sein im Hier und im Jetzt.

In diesem meditativen Status erweckt ihr eure Sinne und eurer Bewusstsein, entdeckt ihr eure Grenzen und eure Talente.

Meditation bedeutet Einheit, Wieder-Erkennen eurer SEELE, euer wahres SEIN und euer Bewusstsein, Teil des GANZEN zu sein.

Es gibt viele, “sehr viele” Meditationstechniken. Mit der z. B. einfachen Prana-/Energieatmung könnt ihr beginnen: Einatmen und Ausatmen. Gerade Rückenhaltung - einatmen und ausatmen durch die Nase … diese Tiefatmung hilft euch zum inneren Frieden.

Die Meditation ist keine Technik, Meditation bedeutet die Energie in natürlicher Art und Weise fliesen zu lassen.

Jetzt, liebe Schwestern und Brüder erklären wir euch die Meditation IM HIER UND JETZ.
Die Meditation im HIER UND JETZT


1. Nehmt eine bequeme Stellung ein, möglichst mit gerader Rückenhaltung.

2. Konzentriert euch auf euer Herzchakra und legt beide Hände untereinander darauf ( das Herz-Chakra befindet sich in der Mitte der Brust).

3. Beginnt durch die Nase ein- und auszuatmen.

4. Visualisiert um eure Aura ein weisses Licht mit Hilfe des 3. Auges (6. Chakra).

5. Nehmt mit dem Einatmen dieses weisse Licht in euch auf und befreit euch von eurer Last, indem ihr sie mit dem Ausatmen ausserhalb eurer Aura transportiert (3 Min.).

6. Konzentriert euch auf die schweren Gedanken aus der Vergangenheit: Visualisiert in grauen Wolken, die euren Kopf umkreisen.

7.Bittet euer Höheres Selbst und die Energie des Lichts, euch von diesen alten, schweren Gedanken zu reinigen.

8.Nehmt beide Hände ca. 10 cm über euren Kopf (7. Kronenchakra) und gebraucht sie wie Putzschwämme, getränkt mit Licht.

9.Mit dieser Anwendung habt ihr durch eure Hände des Lichts Blockaden und schwere Energien gelöst.

10.Konzentriert euch auf euer Herz, indem ihr erneut die Hände auf euer Herzchakra legt und gebraucht die Gedankenform “Ich bin Licht, Hier und Jetzt”!

11.Wiederholt dieses Mantra für jedes einzelne Chakra … beginnend mit dem 1. Chakra, dem Wurzelchakra bis zu dem 7. Chakra, dem Kronenchakra, also sieben Mal.

12.Verweilt am Ende dieser Mantra-Anwendung in Meditation und Stille.

13.Verabschiedet euch mit Dank von eurer Vergangenheit!


“ICH BIN LICHT, Hier und Jetzt”!

“ICH BIN LICHT”: Eine einfache und machtvolle Weise, das Bewusstsein unseres wahren Seins zu erwecken.

“HIER und JETZT”: In der Gegenwart leben.

Antworten

Memnosis

37, Männlich

Beiträge: 74

Die Lichtkörpermeditation

von Memnosis am 01.12.2009 01:59

mit herzlichem Danke übergeben von: Gerda und Andrea - Lichtarbeiter
Web Site http://xoomer.virgilio.it/alternativo

zum Wohle der Menschheit und aller Lebewesen.


Die Lichtkörpermeditation


Ein menschlicher Körper besitzt neben einer perönlichen Aura auch eine Aura des Kristalles des christlichen Bewusstseins: Den Lichtkörper.
Wenn wir mit den einzelnen Energiezentren unseres physischen Körpers arbeiten, um sie zu aktivieren und sie zur ursprünglichen Kugelform zurückzuführen, haben wir den positiven Nebeneffekt, dass sich auch unser Lichtkörper verstärkt, da alle Chakren (Lichtspektrum) dem Kristall des christlichen Bewusstseins untergeordnet sind.
Dieser multidimensionale Kristall ist sozusagen ein Verstärker für die universalen Energien und in seiner Wirkkungskraft ein wichtiger Bestandteil der Dreiervereinigung des Körpers, der Seele und des Geistes – die Mer-Ka-Ba.
Dieser Kristall befindet sich im Zentrum des Herzchakras und lenkt das christliche Bewusstsein auf die persönliche Schwingungsebene. Deshalb können wir mit den von uns gut bekannten einzelnen Elementen arbeiten: Die heilige Geometrie (Symbole), das Licht (Farben) und der Klang (Melodie und Rhythmus).
Wir möchten euch einladen, eure Intuition in die folgende Meditation und Energiearbeit mit dem euch innewohnenden Kristall zu integrieren, um euren Lichtkörper in gleichbleibender Qualität und in einem neutralen Zustand aufzubauen.
Was versteht man unter Meditation?

Die Meditation ist der Moment, um EUCH SELBST nahe zu sein im Hier und im Jetzt.

In diesem meditativen Status erweckt ihr eure Sinne und eurer Bewusstsein, entdeckt ihr eure Grenzen und eure Talente.

Meditation bedeutet Einheit, Wieder-Erkennen eurer SEELE, euer wahres SEIN und euer Bewusstsein, Teil des GANZEN zu sein.

Es gibt viele, “sehr viele” Meditationstechniken. Mit der z. B. einfachen Prana-/Energieatmung könnt ihr beginnen: Einatmen und Ausatmen. Gerade Rückenhaltung - einatmen und ausatmen durch die Nase … diese Tiefatmung hilft euch zum inneren Frieden.

Die Meditation ist keine Technik, Meditation bedeutet die Energie in natürlicher Art und Weise fliesen zu lassen.

Jetzt, liebe Schwestern und Brüder erklären wir euch die Meditation IM HIER UND JETZ.
Die Lichtkörper Meditation

Diese einfache Übung hilft, die physischen und feinstofflichen Körper zu heilen und zu stärken, um höhere Frequenzen und Schwingungen empfangen und beibehalten zu können (Höhere Selbst).
Begebt euch in eine meditative Körperhaltung, konzentriert euch auf euer Herz und verbindet euch mit der universalen Liebe, mit dem Vater und der Mutter.

Bittet um Unterstützung und Hilfe aus dem Lichtreich mit einem Gruss und einer Danksagung.

Verbindet euch mit eurem 1. Chakra (Wurzelchakra) in dem Zustand der Liebe und visualisiert die zugehörige Farbe rot (pastellfarben, dem Gefühl der Zärtlichkeit für euch selbst angeglichen). Wenn euch mental oder visuell eine geometrische Form erscheint, schliesst ihr diese Struktur einfach in eure Chakra-Meditation mit ein. Es macht keinen Unterschied, ob diese geometrische Figur sich innerhalb der visualisierten Farbe befindet oder sich in diesem Farbton abzeichnet, ob es ruht oder sich in Bewegung darstellt.

Es können euch auch mehrere geometrische Formen gleichzeitig oder nacheinander erreichen.

Die Dauer der Meditation für die einzelnen Energiezentren bestimmt ihr selbst nach eurem eigenen Empfinden und natürlich kann sich euer „Bedarf“ täglich ändern.

Beginnt mit dem 1. Chakra und arbeitet euch nach und nach hoch bis zum 7. Chakra (Kronenchakra).

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3

« zurück zum Forum